sebastian

 

Du wurdest geliebt,
bevor wir Dich fassen konnten
und diese Liebe ist unfassbar groß.
Wir lieben Dich
jetzt wo wir dich in den Armen halten
und diese Liebe enthält die Welt.
Du wirst immer geliebt werden,
wohin Du auch gehst.
Diese Liebe wird niemals vergehen.

 

K. Gödecke

 

 

felise

 

Steh nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort.
Ich schlafe nicht.
Ich bin in den tausend wehenden Winden.
Ich bin der Diamant, der im Schnee glitzert.
Ich bin das Sonnenlicht über dem reifen Korn.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Wenn du in der morgendlichen Stille erwachst,
bin ich der Vogel, der sich schnell in die Lüfte erhebt und zwitschert.
Ich bin der Stern, der in der Nacht scheint.
Steh nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort.
Ich bin nicht tot.

 

judith

 

„jeder hat seine eigene, geheime welt
es gibt in dieser welt den besten augenblick,
es gibt in dieser welt die schrecklichste stunde;
aber dies alles ist uns verborgen.
und wenn ein mensch stirbt,
dann stirbt mit ihm sein erster schnee
und sein erster kuss und sein erster kampf…
all das nimmt er mit sich.
was wissen wir über die freunde, die brüder,
was wissen wir schon von unserer liebsten?
und über unseren eigenen vater wissen wir,
die, die wir alles wissen, nichts.
die menschen gehen fort…
da gibt es keine rückkehr.
ihre geheimen welten konnen nicht wiederentstehen.
und jedesmal mochte ich von neuem diese
UNWIEDERBRINGLICHKEIT
hinausschreien.“

 

Jewgenij Jewtuschenko

 

torsten

 

„Für ein Kind
Zieh einen Kreis aus Gedanken
um den sanften Berg,
und der Berg wird zu Kristall,
und du siehst das offene Tal
durch den kristallenen Berg,
und die ganze Wahrheit des Berges
und Tales ist dein.“

 

Indianer Blue Cloud